Die schönsten Logenplätze, Seen und Flussufer Kärntens mit dem Rad entdecken

Große Kärnten Seen-Schleife

Kärnten hat alles, was Radfahrer glücklich macht. Viel Sonne und mildes Klima, bestens beschilderte Radwege, warme Badeseen mit Trinkwasserqualität, ruhige Flussufer und aussichtsreiche Berge. Dazu gibt es gemütliche Gasthäuser und Restaurants, auf Radler spezialisierte Gastgeber und seit 2019: die »Große Kärnten Seen-Schleife«.

Abb. KärntenWerbung, Uwe Geissler

Die 340 Kilometer lange Runde führt abwechselnd an zehn Seen oder an den Flussufern der Gail oder Drau entlang zu idyllischen Aussichtsplätzen. Die Tour, die eigentlich eine Doppelschleife ist, erlaubt es, die Radstrecken nach Belieben zu gestalten und zu kombinieren. Welche Seen, welche Orte und Ausflugsziele es sein sollen, das lässt sich individuell zusammenstellen. Oder man wählt gleich alles.

Als Ausgangsort bietet sich Villach an. Auf der westlichen Schleife sind die sonnenverwöhnten Uferwege am Ossiacher See und am Millstätter See erste Höhepunkte. Dazwischen liefern Afritzer See und Feldsee erfrischende Abwechslung. Durch die Gailtaler Alpen erreicht die Route den malerischen, fjordähnlichen Weissensee, folgt dann dem Gitschtal- und Gail-Radweg zum Pressegger See. Ganz entspannt radelt es sich ostwärts vorbei wieder Richtung Villach. Die östliche Schleife beginnt mit einem Ausflug zum karibisch anmutenden Faaker See, nach einigen Kilometern erreicht der Weg das elegante Ufer des Wörthersees. Der Radweg auf der Nordseite kommt über Pörtschach zur Kärntner Hauptstadt Klagenfurt. Südöstlich davon lockt dann noch mit dem Klopeiner See der wärmste Badesee Europas. Zurück nach Villach führt die Radreise schließlich auf dem gut ausgebauten Drauradweg durch das Rosental Richtung Ausgangspunkt.

Abb. KärntenWerbung, Tine Steinthaler


Info: www.seenschleife.at  |  www.radland.kaernten.at

Das könnte Dich auch interessieren …